Philips bringt neuen Ambilight-OLED-TV in 55 und 65 Zoll

0

Philips TV setzt mit dem Modell OLED803 auf Bildqualität, Design und Nutzerfreundlichkeit. Dank neuester OLED-Bildschirmtechnologie, der exklusiven Philips P5 Perfect Picture Engine, dem dreiseitigen Ambilight, Android TV mit Google Assistant und Twin Tuner für gleichzeitiges Sehen und Aufnehmen möchte das neue OLED-Modell ein überragendes TV-Erlebnis bieten.

Das Modell OLED803 kombiniert die P5-Bildverarbeitung und das dreiseitige Ambilight mit den Vorteilen von OLED. Mit seinem hellen Wide Color Gamut OLED-Display und der P5 Perfect Picture Engine soll der OLED803 die Werte für die UHD Premium-Zertifizierung und des Philips HDR Perfect-Standards nicht nur erreichen, sondern auch übertreffen – sowohl für HDR10 als auch für HLG-Inhalte.

Der OLED803 basiert auf dem Android TVTM Smart TV-System und ist von Google zertifiziert, was den Zugang zu allen TV-orientierten Apps, Diensten und Inhalten im Google Play Store erlaubt. Der Bedienkomfort soll durch den Quad Core-Prozessor und den erweiterbaren 16 GB Speicher gewährleistet werden. Der Google Assistant wird zukünftig das volle Potential der Sprachsteuerung für TVs erlebbar machen.

Überzeugen soll auch die Klangqualität des weiterentwickelten Soundsystems mit der Kompatibilität zu DTS HD Premium. Der 803 möchte zudem mit einem neuen, minimalistischen Design beeindrucken, das sich durch einen extrem schlanken Rahmen in gebürstetem Metallfinish und zwei horizontale Metallfüße auszeichnet, die rechtwinklig zum Bildschirm stehen.

OLED und P5-Prozessor

Der Philips P5-Prozessor verfügt über die Rechenleistung von fünf Prozessoren, um die riesigen Datenmengen von Ultra HD zu bewältigen. Der P5 analysiert, verarbeitet und optimiert jeden der fünf Bereiche der Bildqualität: Qualität des Bildsignals, Schärfe, Farbe, Kontrast und Bewegung.

Ein großer Teil der Bildinhalte, die Fernseher erreichen, beinhalten Fehler wie Rauschen und Artefakte. Die P5 Source Perfection korrigiert diese, indem Rauschen reduziert wird, ohne dass störendes Blurring hinzugefügt werden soll. Gleichzeitig wird die 8-Bit-Videoqualität auf nahezu 14-Bit-Präzision erhöht, um Banding zu eliminieren.

Da viele Bildquellen nur über eine erheblich geringere Auflösung als 4K/Ultra HD verfügen, soll das Perfect Sharpness Ultra Resolution Upscaling und der Detail Enhancer die Inhalte in schärfere Ultra HD-Bilder mit sichtbar besserer Detailwiedergabe und mehr Tiefe transformieren.

Um den Kontrast des Panels zu verbessern, verfügt die P5 Engine über das Perfect Contrast-System, dass das jeweilige Bild in einer Vielzahl von verschiedenen Zonen analysiert. In Verbindung mit Philips Micro Dimming Perfect soll so der Kontrastumfang mit weißerem Weiß und tieferem Schwarz nochmals erweitert werden.

Die Farbwiedergabe soll nochmals verbessert werden durch das Philips P5 Perfect Color-System, das einen 17-Bit-Color Booster sowie eine intelligente Farbverarbeitung für intensivere, lebendige Farben mit natürlichen Hauttönen bietet.

Laut Philips TVs ist das Thema Bewegungsschärfe dem Unternehmen traditionell sehr wichtig. Dank der Geschwindigkeit des OLED-Panels und mit der Rechenleistung der Perfect Natural Motion-Technologie mit 4 Milliarden Pixel möchte Philips hier neue Standards etablieren und selbst schnellste Action in Ultra HD mit flüssigen Bewegungen und extremer Schärfe darstellen.

Wann die neuen OLED-Modelle erscheinen und was sie kosten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]