Blu-ray-Test: Wolf Creek – Season 1

0

Vor 13 Jahren machte Mick Taylor (John Karratt) als  Wolf-Creek-Killer auf der großen Leinwand Jagd auf Touristen im australischen Outback. Der Hinterwäldler-Horror schaffte es nur gekürzt auf DVD und Blu-ray. Für die sechsteilige Streaming-Serie holt Original-Regisseur Greg McLean den Serienkiller mit gleichem Darsteller zurück.

Diesmal schlachtet der Psychopath die Familie der jungen Amerikanerin Eve (Lucy Fry) ab. Doch die hartgesottene Blondine holt zum Gegenschlag aus und begibt sich ihrerseits auf einen blutigen Rachetrip – diesmal in ungeschnittener Form.

Bild- und Tonqualität: Die scharfen Aufnahmen im ungewöhnlichen 2,00:1-Format (Streaming-Kollege „House of Cards“ lässt grüßen) sind in Gelb- und Brauntöne getaucht. Tagsüber strahlt die australische Wüste extrem hell, nachts sorgt tiefes Schwarz für Horror-Stimmung. Nur an der Feinzeichnung mangelt es ein wenig, sodass die sandigen Flächen wenig Plastizität bieten.

Für Serien-Verhältnisse satter Bass und räumliche Schockeffekte lassen Gänsehaut entstehen. Auch den treibenden Score und Umgebungsgeräusche wie Sandstürme und Gewitter verteilt der 5.1-HD-Track räumlich, aber nicht sonderlich dynamisch im Raum.

Extras: „Cinema to Series“ (5:01), „Making a Series“ (2:46), „Stars“ (3:41), „Locations“ (2:56), „VFX“ (3:15), „Cast“ (3:53).

Die Wertung 
Serie 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Polyband
Format Blu-ray
Discs / Folgen 2 / 6
Zirka-Preis 25 Euro
Bildformat 2,00:1 (1080/50i)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]