Blu-ray-Test: Nena – Nichts versäumt Live

0

Seit 35 Jahren begeistert „Neue Deutsche Welle“-Star Nena ihre Fans mit deutschem Synthie-Rock vom Feinsten. Auf ihrer „Nichts versäumt Tour“ gastierte sie im Juni 2018 in der Dortmunder Westfalenhalle. Der zweistündige Auftritt wirkt dabei leider etwas durchgetaktet und Nenas Interaktion mit dem Publikum beschränkt sich auf ein Minimum. Klassiker wie „99 Luftballons“, „Leuchtturm“ und „Indianer“ verzückte die ausverkaufte Halle trotzdem.

Bild- und Tonqualität: Schärfe, Kontrast und Schwarzwert gehen beim 1080/50i-Transfer zwar in Ordnung, allerdings fällt Dauerrauschen negativ auf. Die 5.1-HD-Spur (auf dem Cover fehlt jegliche Info zum Ton) bringt Nenas Stimme gut verständlich aus dem Center. Die Differenzierung der Instrumente und der elektronischen Keyboard-Klänge lässt allerdings zu wünschen übrig. Bass ist akzentuiert, aber zurückhaltend abgemischt, auf den hinteren Kanälen hört man die Fans oft lautstark mitsingen, was für ordentlich Live-Stimmung sorgt.

Extras: Weil das Publikum nicht gehen wollte, kam Nena eine halbe Stunde nach dem eigentlichen Konzertende zurück und performte „Vollmond“ und „Be my Rebel“. Diese außergewöhnliche Zugabe findet sich ebenso auf der Disc wie ein Lied von Sharron Levy (4:09), die der Westfalenhalle als Vor-Act einheizte. Ein Foto-Booklet und das Konzert auf 2 CDs rundet das Goodie-Paket ab.

Die Wertung 
Musik 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Sony Music
Format Blu-ray
Länge 116 Minuten
Bildformat 1,78:1 (1080/50i)
Tonspuren DTS-HD Master Audio 5.1
PCM 2.0-Stereo 48 kHz / 24 Bit

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]